Schluchsee (Frühling 2024)

Bei der Verwendung der Karten werden Inhalte von Drittservern geladen. Wenn Du dem zustimmst, wird ein Cookie gesetzt und dieser Hinweis ausgeblendet. Wenn nicht, werden Dir keine Karten angezeigt.

Nun sind wir also am Schluchsee. Gavriel hat die Lady überzeugt, uns zum See zu fahren. Der Tag ist sonnig und ich genieße die leichte Brise. Gavriel schnatterte und erzählte Sebastian alles, was er über den Schluchsee wusste. Das dieser gleich zwei Bahnhöfe hätte und das man bis zur Rothausbrauerei laufen können. Sebastian robbte die Balustrade hinauf und sah sich den See an.

Man konnte erkennen, dass er das Herz des halben Welpen nicht brechen wollte und nach Worten suchte. Nach einiger Zeit sagte er.

“Mhh… Junger Mann dieser Schluchsee ist besser, aber leider noch kein Meer. Schau ich sehe das andere Ufer! Das kannst du bei einem Meer nicht.”

Gavriel war am Boden zerstört. Wie konnte es noch mehr Wasser an einem Ort geben! Ein Labrador könnte diesen See niemals durchschwimmen. Ich lächelte milde. Ich hatte das Meer ja schon einmal gesehen bei meiner großen Fahrt, um Ritter zu werden. Gavriel wird Augen machen sollte er je das Meer sehen.

Gavriel stammelte: “Aber wir haben ein großes Schiff! Du hast gesagt, auf dem Meer fahren große Schiffe und der Schluchsee ist das größte Gewässer in Baden-Württemberg! Hier gibt es nichts größeres! Gut den Bodensee vielleicht, aber der gehört gleich 3 Ländern…”

Sebastian lachte leise und sagte dann. “Ach Relchen. Freu dich auf die Entdeckung der Welt. Vielleicht kann ich die Menschen zu einer Wette überreden. Diese Bergbewohner wissen doch nichts von der See! Ich werde bestimmt gewinnen!”

Gavriel bekam riesig Augen – Untertassen waren klein dagegen. Was wird er nur denken, wenn er davon erfährt das es stundenlange Fahrten in der Blechkiste voraussetzt das Meer zu sehen… ob er dann immer noch so begeistert ist? Wir werden sehen. Plötzlich erschallte ein Quietschen. Gavriel war total aufgeregt und sagte:

“Guck hier können wir eine Seefahrt simulieren Sebastian! Näher ans Wasser dürfen wir nicht. Mein Bein hat diesen nervigen Schuh!”

Sebastian brüllte. “Alles klar zum Entern!”

Diese Kindsköpfe… das ist doch kein Benehmen für einen Ritter.

Nach einiger Zeit ertönten wieder Quickgeräusche. Ich stöhnte. Sie haben den Bagger gefunden! Bitte lasst sie keinen Dummheiten damit machen!

Gavriel flüsterte. “Das ist Menschentechnologie! Man kann damit Graben!”

Sebastian sagte. “Na dann machen wir jetzt einen Kanal bis zum nächsten Meer. Wir müssen nach Norden buddeln!”

Gavriel sagte. “Äh… Ich hab zwar in Geographie geschlafen… aber ist das Mittelmeer nicht näher? Egal Buddeln!”

Nach ein paar Minuten war die Euphorie des Knappen verdampft. Er maulte. “Wir haben kaum einen Meter geschafft! Wir werden es niemals bis zum Meer schaffen! Und ich habe Hunger! Lucien erzählte was von einer Hundekeksfabrik in Schluchsee! Da sollten wir hingehen”

Sebastian sagte “Schreite voran Knappe. Du musst aber an deiner Ausdauer arbeiten, sonnst kommen wir nie zum Meer.”

Dann führte ich alle zuerst in den Park. Dort fand gerade ein Schachspiel statt. “Beweis mir das du strategisch Denken kannst, Knappe. Ein Ritter muss Schachspielen können. Gewinnen das Spiel und ich überzeuge, die Lady eine Tüte Hundekekse aus der Fabrik zu holen.” forderte ich meinen Knappen auf.

Er bemühte sich und Frauchen kaufte uns beiden einen Keks.

Nun ist Gavriel ein fertiges paniertes Schnitzel und wird die nächsten Stunden schlafen. Gavriel überlegte. Wie kann ich die Lady nur dazu bringen mit Sebastian zu wetten? Ist Bern nicht eine Große Stadt? Gibt es dort vielleicht etwas womit Sebastian sie einwickeln kann?

Bewertung Schluchsee

Der Schluchsee ist größer. Es gibt zwei Bahnhöfe, wo die Züge am See halten. Es gibt Geschäfte und Restaurants im Dorf, direkt am See gibt es weniger Verpflegungsmöglichkeiten.

Reise

Landschaft ist sehr sehenswert und es gibt einen Zug direkt zum See fährt. Das Dorf ist auch sehr sehenswert.

Bone gold Bone gold Bone gold Bone gold Bone gold

Erlebnis

Boote anschauen ist Spaß, die Umgebung kann man gut erwandern. Man sollte sich einen halben Tag Zeit einplanen und ggf. einen Besuch der Brauerei Rothaus anhängen.

Bone gold Bone gold Bone gold Bone gold Bone gold

Hundetauglichkeit

Der ganze Bereich ist sehr hundetauglich. Denkt im Sommer daran Wasser mit zunehmen. Direkt zum Wasser kommt man an vielen Stellen nicht.

Bone gold Bone gold Bone gold Bone gold Bone gold

Nützliche Informationen

Man kann viel entdecken am Schluch. Mehr könnt ihr hier beim Tourismusbüro erfahren.

Achtet auf die Warnungen wegen der Algen, sie können Juckreiz machen besonders im Sommer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert